Wie alles begann

Seit Urzeiten versuchen die Menschen ihr Leben auf der Erde zu verbessern. Dazu kultivierten und erfanden sie vieles – und irgendwann auch das Rösten von Kaffeebohnen.

Seitdem wurden viele gute Geheimnisse der braunen Bohne entlockt. Dennoch suchen weltweit viele Kaffeetrinker immer noch nach den „perfekten Kaffee“ - wir taten´s auch - jahrelang.

Und würden es wahrscheinlich heute noch tun, wenn nicht eines Tages, irgendwo in den Weiten des Balkans, ein serbisches Lied in unsere Ohren drang.

 

"Kafu mi, draga, ispeci
Bas kao da je draga duso za tebe"

"Kaffee, meine Liebste, den backe mir,
genauso als dass er für dich wär."

 

Die Melodie im Ohr, den Text im Herzen, das war der Schlüssel zum "Abenteuer Kaffee rösten"

Wieder daheim: Suche im Internet nach einer Anleitung. Gasflamme, volle Pulle, 15 Minuten, 220 Grad Celsius. Warnung: Achtung, wegen der starken Rauchentwicklung könnte Ihr Partner Sie aus der Küche verbannen oder schlimmstenfalls die Scheidung einreichen.

Mein erstes Experiment begann daher vorsichtshalber in Abwesenheit meiner lieben Frau Marta in der heimischen Küche über Gasfeuer. Stunden später, nach ihrer Rückkehr, hatte die Anleitung leider doch Recht behalten.

Die Begeisterung ihrerseits für meine 1. Röstung war jenseits der Freude. Der Kaffee, total verkohlt und die Küche stank noch Tage danach.

Aufgeben sollte nun nicht gerade die Tugend eines Mannes sein und so fand ich mich für die nächste Röstung allein im Freien wider.

Den Röster in der Hand, im Sack die frischen Bohnen und ein alter selbstgebastelter Steingrill.

Kaffee backen nach einem serbischen Lied.

Kurz darauf brannte das Holzfeuer, der Röster gefüllt mit den frischen Bohnen und 18 Minuten später - die Geburt des echten Scheidlkaffees®.

Kaffee gebacken, genauso als dass er für dich wär. Mit der Zeit wuchs die Erfahrung und heute erhebt echter Scheidlkaffee® den Anspruch, dass Kaffee zu Ihrer Persönlichkeit passen muss

Für einen schöneren Tag